Kaminofen für Wintergärten an kalten Tagen

Mit Holz als Wärmelieferant!

Ein Wintergarten hat bedingt durch die Glasfassade ein besonderes Raumklima und eine durch äußere Wettereinflüsse bedingte Temperaturentwicklung. Heizungen die in Wintergarten installiert werden müssen von daher sehr schnell auf Temperaturschwankungen reagieren. Sie sollten vor dem Bau eines Wintergartens die Planung einer Heizungsanlage durchdenken. Damit erzielen Sie die ganzjährige Nutzung ihres erweiterten Wohnraumes. Als mögliche Installation für eine Beheizung könnte eine Wärmepumpe, Heizmatte oder eine Fußbodenheizung dienen. Eine vorhandene Zentralheizung kann für die Beheizung genutzt werden, vorausgesetzt sind die energietechnischen Bedingungen wie zum Beispiel die Glasverkleidung. Sehr beliebt dabei ist, die Nutzung einer Fußbodenheizung, die als preiswerte Beheizung bei kleinen Fensterelementen genutzt werden kann. Alternativ zur Fußbodenheizung können Heizmatten nachträglich im Wintergarten verlegt werden. Diese benötigen lediglich einen Stromanschluss sind jedoch im Vergleich zur klassischen Fußbodenheizung kostenintensiver. Um eine optimale Luftzirkulation zu erreichen, sollte man auf einen herkömmlichen Heizkörper setzen, da damit der Luftaustausch im Raum besser funktioniert.

Mit dem Einbau bzw. der Nutzung einer Wärmepumpe kann der Wintergarten beheizt aber auch gleichzeitig im Sommer gekühlt werden. Nachteil hierbei ist allerdings, dass ab einer Temperatur von ca. -5 °C die Wärmepumpe nicht mehr zuverlässig als Heizquelle arbeitet. Der Wintergarten bietet sich ganzjährig für die Nutzung an, wenn Sie eine richtige Planung der Heizung vor dem Kauf beachten. Ein perfekter Ort um Kraft und Energie zu tanken, besonders an kalten Wintertagen. Bevor Sie sich einen neuen Wintergarten gönnen, sollten Sie hier einen Preisvergleich starten, um den besten Anbieter zu finden. Falls Sie noch in der Planungsphase stehenden so können Sie in aller Ruhe, Ideen und Wünsche zusammentragen, und dann auf die Suche nach einem geeigneten Hersteller gehen. Als weitere Möglichkeit einer Beheizung wird auch gerne ein Kamin respektive ein Kaminofen im neuen Wintergarten eingebaut. Achten Sie dabei auf die notwendigen Anschlüsse, speziell auch die Dachausführungen, um die Kaminanschlüsse realisieren zu können. Stellen Sie sicher welche Art von Nutzung Sie mit dem Wintergarten erreichen wollen, um zum Beispiel Pflanzen auch im Winter unterstellen zu können. Heutzutage hat ein Wintergarten nicht nur funktionelle Vorteile, sondern dient auch als private Oase. Lassen Sie ihren Fantasien dabei freien Lauf um eine Erweiterung ihres Wohnraumes für die Zukunft zu gestalten. Egal ob Sie es rustikal mit Holz und Kaminofen mögen, oder doch lieber mediterran mit einem kleinen Mittelmeer Flair, die Möglichkeiten sind enorm groß und meistens realisierbar. Unser Tipp ist eine offene Feuerstelle mittels eines Kamins, dadurch erreichen Sie den maximalen Erholungsfaktor. Bevor sie den ersten Klotz Holz durchfeuern, sollten sie Ihren Schornsteinfeger fragen ob die Installation soweit zulässig ist.






Kaminofen